Konzepte - Zeitschrift für Literatur

Die Konzepte – Zeitschrift für Literatur, erscheint einmal jährlich in einem Umfang von 150 - 170 Seiten und versammelt Texte arrivierter und junger erstklassiger Autoren. In Konzepte erscheinen (bislang unveröffentlichte) Beiträge in Lyrik und Prosa, ebenso wie Essays und Hörspiele. Gleichfalls Gedichtübersetzungen, vorwiegend aus dem Englischen (u.a. Michael Hamburger, Emma Lew), werden hier erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein umfangreicher Kritikteil informiert über die wichtigsten Neuerscheinungen. In jeder Ausgabe werden Arbeiten von bildenden Künstlern oder Fotografen (u.a. Andreas Weidner, Reinhart Mlineritsch) präsentiert.Das erklärte Konzept dieser Literaturzeitschrift besteht darin, Werke von bereits etablierten Autoren neben bislang unbekannten Autorenstimmen vorzustellen. Damit ermöglicht Konzepte den Zugang zu vielseitigen sprachlichen Ebenen und weist den Weg für „junge“ Autoren. „Jung“ bezieht sich hier weniger auf das Alter, sondern vielmehr auf das „zu festigende Standbein“ der Autoren.

Seit Bestehen der Konzepte erweist sich dieses Medium als „Entdeckerquelle“ schriftstellerischer Debüts. Viele der hier erstmals vorgestellten Autoren sind aus der zeitgenössischen Literaturszene inzwischen nicht mehr wegzudenken. Konzepte  begleitete den Weg zahlreicher wichtiger literarischer Stimmen, so z.B. Tanja Dückers, Joachim Zelter, Jan Wagner, Kurt Drawert, Ulrike Draesner, Nico Bleutge, Mirko Bonné, Norbert Hummelt, Marion Poschmann, Björn Kuhligk. Mit den jüngsten Ausgaben der Konzepte (seit 2004) zeigt sich verstärkt das Interesse berühmter Dichter, neue und unveröffentlichte Werke in der Zeitschrift vorzustellen, so z.B. Friederike Mayröcker, Herta Müller, Oskar Pastior und Rafik Schami.

Die Chefredaktion hatte von 1999 bis 2003 Markus Orths (Karlsruhe) inne, der von einem breiten Redaktionsteam unterstützt wurde. Um sich voll auf seine schriftstellerische Arbeit konzentrieren zu können, übergab Markus Orths 2003 die redaktionelle Verantwortung an die Lyrikerin Christine Langer („Lichtrisse“, „Findelgesichter“ Verlag Klöpfer & Meyer), die schon vorher dem Redaktionsteam unter Orths angehört hatte und heute als Chefredakteurin sowohl den Bereich Prosa als auch Lyrik verantwortet.

Die aktuelle Ausgabe...

Die aktuelle Ausgabe